JRS

Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst (Jesuit Refugee Service, JRS) wurde 1980 angesichts der Not vietnamesischer Bootsflücht-linge gegründet. Nach dem Selbstverständnis des Ordens gehört die Förderung der Gerechtigkeit notwendig zum Dienst am Glauben. Entsprechend diesem Auftrag begleitet der JRS Flüchtlinge und Migranten, kümmert sich um sie wie um Freunde und tritt für ihre Rechte ein. Weltweit ist der JRS in mehr als 50 Ländern tätig. In Deutschland, Österreich und in der Schweiz setzt er sich seit 1995 für Flüchtlinge und Migranten ein, besonders für Menschen in der Abschiebungshaft, Flüchtlinge im Kirchenasyl, "Geduldete" und Menschen ohne Papiere. Schwerpunkte unserer Arbeit sind Seelsorge, Rechtshilfe und politische Fürsprache.

Résultats: 1-8 / 8
Aucune image disponible

Le JRS se mobilise pour les…

Le JRS est l'une des 13 organisations à inviter les autorités suisses à revoir leur décision de ne…

Aucune image disponible

Le JRS-Suisse appelle à sauver…

Le Service jésuite des réfugiés de Suisse soutient tous les efforts de secours à la population…

Aucune image disponible

Journée mondiale du réfugié:…

Ne pas laisser les réfugiés seuls avec leurs craintes et leurs désirs, et les accompagner dans leurs…

Aucune image disponible

Frans van der Lugt …

Der Niederländer verbrachte den größten Teil seines Lebens in Syrien und galt dort als "Mann des…

Aucune image disponible

Augustin Rösch …

Willensstark und unerschrocken setzte er sich als Provinzial der Oberdeutschen Provinz in der…

Aucune image disponible

Ignatianische Pädagogik

Wozu sind eigentlich Schulen da? Um Bildung zu vermitteln, sagen die einen. Um Persönlichkeiten rei…

Aucune image disponible

Intellektuell

William Shakespeare lässt seinen Julius Caesar an einer Stelle den wunderbaren Ausruf machen: „Lasst…

Aucune image disponible

Spirituell

Jesuitische Spiritualität basiert auf dem Vertrauen der Kirche, dass Gott den Menschen liebt. Fundam…

Newsletter